Hawaiianische Wirbelsäulenaufrichtung

nach dem Volk der Ka´Huna

DIE WIRKSAMSTE MEDIZIN IST DIE NATÜRLICHE HEILKRAFT,

DIE IM INNEREN EINES JEDEN VON UNS LIEGT.

[HIPPOKRATES]

Die Wirbelsäule ist Dreh- und Angelpunkt unseres Körpers. Gewohnheiten, Glaubenssätze, Schockerlebnisse oder Gefühlsmuster im Bewusstsein oder Unterbewusstsein zeichnen sich in den Wirbeln ab und es entstehen Blockierungen, die den Energiefluss im Körper stören. Dadurch kommt es zu Wirbelsäulenerkrankungen und die Lebensachse gerät aus dem Lot.

Diese Art von Wirbelsäulenaufrichtung wird durch reine Energie-Übertragung durchgeführt. Der Klient sitzt aufrecht auf einem Stuhl. Ich fahre sanft mit den Fingern die Wirbelsäule entlang und löse dabei durch gezieltes Eingeben von Heil-Energie in jedem Wirbel energetische Blockaden. Häufig spürt der Klient plötzlich auftretenden Druck oder Ziehen an verschiedenen Stellen des Körpers- dies ist ein Zeichen, dass sich Blockaden lösen. Durch weiteres Eingeben von Energie auf diese Stellen, verschwindet auch der Druck oder das Ziehen sehr schnell. Dadurch kann sich auch auf physischer Ebene Heilung einstellen. Es können dadurch z.B. Beckenschiefstand oder Beinlängenunterschiede ausgeglichen werden. Oft erkennen die Klienten am nächsten Tag durch Muskelkater, dass sich einiges im Rücken getan hat. Diese Methode ist sehr umfassend und erfasst den Menschen in seiner Ganzheit mit Körper, Geist und Seele!

 

Wichtig:

Trotz der vielen gesundheitsfördernden Wirkungen ersetzt die Hawaiianische Wirbelsäulenaufrichtung keine ärztliche oder therapeutische Behandlung. Es kann jedoch als unterstützende Maßnahme eine wunderbare Bereicherung sein.