KrISTALLPROZESS

DAS SCHÖNSTE, WAS WIR ERLEBEN KÖNNEN,

IST DAS GEHEIMNISVOLLE.

[ALBERT EINSTEIN]

Jedes Erlebnis im Leben, ob negativ oder positiv, ist in unserem Energiefeld gespeichert. Dies trifft auch auf Erfahrungen aus unseren vorherigen Leben zu.

 

Negative Erfahrungen oder Schocks können sich als Energiestau, Risse oder Verschiebungen in unserem Enrgiefeld abzeichnen, zum Teil sogar in Form von Erkrankungen oder bestimmten Verhaltensmustern auf uns auswirken.

 

Mit der Arcturianischen Kristalltechnik (nach Ruth Panrok) können diese Energieblockaden wieder in Fluss gebracht werden. Gleichzeitg wird Stück für Stück die Schwingung des eignen Energiefeldes angehoben.

 

Die Kristalltechnik ist ein Prozess, bei dem man nach eigenem Wohlgefühl zwischen einer oder zwei Heilungen pro Woche wählen kann. Der Durchlauf liegt dann bei 4 oder 8 Monaten. Bei dem festen Ablauf werden Aura-Reinigungen,  Auflösung von Codierungen/ Mustern/ Glaubenssätzen, Meridian-Durchlichtungen, Emotionalkörper- und Mentalkörper-Durchlichtungen und Kristall-Akupunkturen  durchgeführt. Vor Beginn erhalten Sie einen genauen Ablaufplan.

 

Folgende Wirkungen sind möglich

  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte
  • Stoffwechselanregung
  • Befreiung von körperlichen und energetischen Blockaden
  • innere Ruhe, Gelassenheit und Leichtigkeit
  • tiefer, erholsamer Schlaf
  • höheres Energielevel
  • Reinigung der Aura
  • Aufbau des Lichtkörpers und Bewusstseinserweiterung

 

Wichtig:

Der Kristallprozess ist keine ärztliche oder therapeutische Behandlung. Es kann jedoch als unterstützende Maßnahme eine wunderbare Bereicherung sein.